Bei Kriminellen kann man keine Werbung machen

So lange es die Nazi-Partei SVP gibt, sollte man die Schweiz konsequent ausschliessen und boykottieren, denn in diesem Nazi-Staat Schweiz kann man nicht leben.

Kontakt / contact      Hauptseite / page principale / pagina principal /
                home      zurück / retour / indietro / atrás / back
ENGL
<<     >>

Kriminelle, faschistische Nazi-SVP (Schweizerische Volkspartei) 21

Die brutale SVP - Meldungen (ab 2014)











Die Schweiz wurde 1945 NICHT entnazifiziert. Die SVP ist bis heute nicht entnazifiziert.

Das Geschäftsmodell der SVP heisst "Feindbild" - und so werden soziale Prozess absichtlich blockiert, damit das Feindbild erhalten bleibt

Teilen :

Facebook




Nach dem Folterbericht über den kriminellen CIA vom Dezember 2014 war im schweizer Parlament eine Unterschriftensammlung für einen Appell gegen Folter im Gang, und die Parlamentsmitglieder der Nazi-SVP verweigerten alle ihre Unterschrift für diesen Appell gegen Folter.

Basler Zeitung online, Logo

13.12.2014: <Die SVP mag die USA kaum kritisieren> - die SVP-Parlamentarier verweigern alle die Unterschrift für den Appell gegen Folter

aus: Basler Zeitung online; 13.12.2014;
http://bazonline.ch/schweiz/standard/Die-SVP-mag-die-USA-kaum-kritisieren/story/28686236

<Von Martin Wilhelm.

Mehr als achtzig Nationalräte fordern vom Bundesrat, den Einsatz von Folter durch die USA öffentlich zu verurteilen. Was eine grundlegende moralische Frage ist, wird im Bundeshaus zum Politikum.

Als der Nationalrat Hans-Peter Portmann diese Woche bei seinen Ratskollegen Unterschriften sammelte, stiess er auf grossen Zuspruch. Eine beachtliche Zahl von 83 Nationalrätinnen und Nationalräten verschiedenster Parteien unterzeichnete den Vorstoss des Zürcher FDP-Politikers. Kein Wunder: Portmann fordert vom Bundesrat, die Schweiz möge die Folterung von Terrorverdächtigen durch die USA verurteilen und deswegen mit anderen Staaten bei der UNO intervenieren. Die Anwendung von Folter ist durch Konventionen und einen breiten Konsens unter den westlichen Staaten international geächtet – eine Verurteilung der Praktiken des US-Geheimdiensts CIA ist da eine naheliegende Forderung.

Ein Vorstoss im Parlament ist aber – mag er noch so grundlegende moralische und rechtliche Fragen betreffen – immer auch ein politisches Geschäft. Nicht wenige Vorstösse werden nur zweck politischer Profilierung eingereicht, und viele werden nicht mitunterzeichnet, nur weil der Urheber dem falschen politischen Lager angehört. Die politische Natur von Vorstössen erfuhr auch Portmann: Er konnte keinen einzigen SVP-Vertreter dazu bewegen, seinen Vorstoss zu unterzeichnen.

Schweiz als «Wortführerin» komme nicht in Frage

Dass die SVP-Vertreter die USA nicht in die Pflicht nehmen möchten, entspricht der aktuellen Haltung der Partei in völkerrechtlichen Fragen: Jedes Land soll selber für Menschenrechtsverstösse im eigenen Land verantwortlich sein. Ein gemeinsames Vorgehen mehrerer Länder im Rahmen der UNO unter Beteiligung der Schweiz komme nur in Frage, wenn der Staat, dessen Bürger zu Schaden gekommen sei, ein solches initiiere, sagt der Aargauer SVP-Nationalrat Maximilian Reimann. Dass die Schweiz «Wortführerin in dieser Sache» werde, komme nicht in Frage.

Im Übrigen mag die SVP die USA kaum kritisieren. Auch Reimann hält sich zurück. «Den Kampf gegen den internationalen Terrorismus muss man führen. Dass die USA diesen mit voller Macht führt, wenn auch mit Mitteln, die fragwürdig sein mögen, möchte ich nicht öffentlich verurteilen.» Stattdessen wäre es Reimann lieber, den USA würde auf internationaler Ebene ein «Rüffel erteilt, weil sie sich als Weltpolizist aufspielt und die Schweiz mit horrenden Bussen gegenüber Banken und Finanzplatz quält».

Aussenpolitiker halten Wirkung für beschränkt

Auf Vorbehalte stiess Portmann aber auch bei anderen Nationalratskollegen, die nicht sein Anliegen an sich in Frage stellen, sondern den Nutzen eines solchen Vorstosses. Die Berner FDP-Nationalrätin Christa Markwalder lehnt zwar eine öffentliche Verurteilung der amerikanischen Foltermethoden durch den Bundesrat nicht ab, hält den Vorstoss aber für unnötig. «Es gibt effektivere Mittel und Wege als Interpellationen, um Aussenpolitik zu betreiben.»

Am Ende stellt sich die Frage, ob sich der Bundesrat durch den Vorstoss überhaupt beeinflussen lässt. Die Aussenpolitik ist grundsätzlich Sache der Regierung, und eine Interpellation hat keinerlei bindende Wirkung. Die Meinungen gehen in dieser Frage stark auseinander: Portmann hofft, dass sich der Bundesrat dazu motivieren lässt, ein «klares, vielleicht sogar ein mutiges Zeichen zu setzen». SVP-Vertreter Reimann sagt hingegen, er glaube nicht, dass der Bund den USA «an den Karren fahren» werde.

Eine dritte Sicht vertritt der Basler SP-Nationalrat Eric Nussbaumer, der wie Markwalder und Reimann der Aussenpolitischen Komission des Nationalrats angehört. Er hält es für berechtigt, dass der Nationalrat dem Bundesrat einen aussenpolitischen Ratschlag gibt, sagt aber: «Dass der Bundesrat deswegen seine Aussenpolitik umstellt, glaube ich nicht.»

Deutschland macht es vor

In welcher Form sich der Bundesrat äussern könnte, hat Steffen Seibert, der Sprecher der deutschen Regierung vorgemacht. Er sagte in deren Namen, Folter sei nie und durch nichts zu rechtfertigen, lobte im Übrigen aber vor allem, dass die Senatskomission den Folterbericht publik gemacht habe.

An den Reaktionen auf Seiberts Äusserung lässt sich auch ablesen, wie eine entsprechende Äusserung des Bundesrats aufgefasst werden könnte: Kritik trug Seibert vor allem ein, dass er den Einsatz als Folter bezeichnete und nicht etwa als Verbrechen, dessen Urheber zu bestrafen seien. (baz.ch/Newsnet)>

========

Die Schlussfolgerung ist klar:


Die brutale Nazi-SVP verweigert den Appell gegen Folter - SVP=CIA

von Michael Palomino, 14.12.2014

Aus dieser Haltung gegen den Appell gegen Folter kann man klar schlussfolgern:
-- die Leute der SVP sind beim CIA und schützen die Folterknechte des CIA auch noch

Die kriminellen Strukturen der SVP: Feindbilder, Hetze, Verleumdungen, Rufmorde, Folter, Spionage und Spannerei - schweizer Geheimdienst etc.
Insgesamt ist die kriminelle SVP folgendermassen strukturiert:
-- die SVP hat Spass an Feindbildern, Hetze, Halbwahrheiten, Verleumdungen, Rufmorde, Rassismus, Folter, Spionage und Spannerei ohne Ende
-- Feindbilder sind das Geschäftsmodell der SVP, um an einem Gegner die Partei zusammenzuhalten -
schon deswegen wird seit den 1990er Jahren der Begriff "Randgruppe" verwendet
-- die SVP ist die Partei, die den Militärapparat, Polizeiapparat und den Geheimdienst der Schweiz unter sich hat, und die SVP spioniert nur, statt konstruktiv die Gesellschaft mitzugestalten
-- mit den Feindbildern, Hetze, Halbwahrheiten und Rassismus werden im Geheimdienst immer wieder neue Stellen geschaffen, um die Feindbilder zu verstärken (!) - und es ist scheinbar streng verboten, mit den Opfern zu kommunizieren, damit das Feindbild erhalten bleibt (!) - das heisst: Die Spione können können nicht schreiben und können auch KEIN E-Mail schreiben, oder wenn E-Mails von Spionen kommen, dann sind die E-Mail-Adressen nur für 2 E-Mails gültig und die Spione wissen nicht, wie sie heissen...
-- in der Schweinz wird z.B. seit 2004 die Propaganda gegen Deutsche betrieben und systematisch wurden bei Autos mit deutschen Nummernschildern immer wieder Reifen zerstochen, Scheiben eingeschlagen, Deutsche in der Schweiz erhalten Drohbriefe und flüchten aus der Schweinz etc.
-- gemäss meinen Beobachtungen - während der Verfolgung meiner Person in Thailand von 2012 bis 2014 durch eben diese kriminelle SVP mit ihrem schweizer Geheimdienst - war klar zu erkennen, dass die kriminelle SVP auch mit dem CIA und mit dem MI6 zusammenarbeitet, um Menschen zu jagen, die die Wahrheit sagen, insbesondere dann, wenn es sich um Deutsche handelt, die einmal in der kriminellen Schweiz gelebt haben
-- bei der Spionage der kriminellen SVP-Agenten sind auch gekaufte Journalisten aus der kriminellen Bankgeheimnis-Schweiz dabei
-- bei der Spionage der kriminellen SVP-Agenten werden Nachbarn und Hoteliers manipuliert, die mit Spionage-Handys ausgerüstet werden, wo ein Infrarot-Fernsehkanal aufgeschaltet ist, der das Opfer 24 Stunden pro Tag im Magnetresonanzbild in seinem Zimmer zeigt - ausserdem wird auch noch Chanelling betrieben - und die gekauften Journalisten sind mit dem SVP-Boss der Spionagegruppe jeweils in Kontakt und das Opfer kann die Spionage-Journalisten jeweils mit dem SVP-Boss sprechen hören
-- die Agenten der kriminellen SVP haben dabei mehrere Pässe und geben sich in verschiedenen Hotels als Angehörige verschiedener Nationen aus
-- die Agenten der kriminellen SVP verhetzen auch andere Geheimdienste anderer Staaten gegen ihre Opfer mit falschen Angaben und mit ausspionierten Daten

Die SVP verpulvert mit Feindbildern und Hetze Millionen und Milliarden - SVP=GEISTESKRANK
-- insgesamt weiss die Nazi-SVP nicht, was wichtig ist im Leben, weil sie eben nur spioniert und soziale Prozesse blockiert, um ihre Feindbilder zu erhalten
-- die Nazi-SVP mit ihren Pitbull-Politikern Maurer und Blocher schreckt auch nicht davor zurück, Lügen und Rufmorde zu erfinden, um weiterhin die Spionage gegen Menschen zu betreiben, damit ihr die "Arbeit" nicht ausgeht - das heisst: Die kriminelle SVP tut alles, um ihre Feindbilder zu bestätigen und weiter "am Kochen" zu halten
-- insgesamt ist die Nazi-SVP somit total GEISTESKRANK und die SVP sieht oft die Ursache von Problemen NICHT und agiert mit Millionenausgaben OHNE positive Wirkung herum
-- die kriminelle SVP wendet gegen politische Gegner kriminelle CIA-methoden an mit Spionage und Verleumdungen ohne Ende
-- die kriminelle SVP ist absolut gesetzlos und hyperkriminell, und gleichzeitig spiegelt die SVP vor, eine "demokratische Partei" zu sein, dabei bricht sie mit ihrem kriminellen, schweizer Geheimdienst und mit ihrer Spionage und mit ihrer Hetze JEDES Gesetz - das heisst, die SVP mit ihren Pitbull-Politikern Maurer und Blocher und mit ihren Hetzplakaten ist eine mediale Diktatur

Die SVP billigt der "USA" jegliches Verbrechen, weil die SVP selbst eine Verbrecherin ist - Pitbulls unter sich...
Die geisteskranke SVP billigt der "USA" jegliches Verbrechen und unterschreibt sicher nicht eine Petition gegen Folter, weil die SVP selber foltert. Die Verfahrenweisen sind u.a. Spionage mit einem Infrarot-Fernsehsender, mit Manipulation der Nachbarn mit Spionage-Handys, mit Verleumdungen und Rufmorden, um durch die Feindbilder überall auf der Welt neue "Freunde" zu gewinnen, um diese "Freunde" dann wiederum auszuspionieren, so dass der "Spionagekreis" sich in der ganzen Welt immer mehr ausdehnt.

Das heisst, die Geisteskranken der SVP suchen sich andere Geisteskranke, die ebenfalls nur noch spionieren und herumspannen wollen. Deswegen sind die SVP-Pitbulls die besten Freunde mit den CIA-Pitbulls.

========

Die kriminelle SVP ist nicht wählbar:

SPEZIAL 2015: KRIMINELLE SVP IN DER SCHWEINZ: Hetze, Rufmorde, Geheimdienste, Korruption, Kriege, Billionenschäden

Die ganze Welt soll wissen, was die kriminelle SVP in der Schweiz WIRKLICH IST:
 
Die folgenden Angaben können Sie in der ganzen Schweiz verbreiten, wie kriminell die SVP gegen Ausländer agiert:
 
Die kriminelle SVP verfolgt mich mit dem schweizer Geheimdienst, seit ich geboren bin. Als deutsches Kind in der Schweiz geboren macht das der SVP prinzipiell grossen Spass. Ich bin nicht das einzige Opfer. Die SVP ist eine Geisteskrankheit. Hier sind die BEWEISE auf dem SVP-Index: http://www.chdata123.com/eu/ch/kriminelle-schweizer-SVP-index.html
 
WELTWEITE VERBINDUNG SVP-BND-MI6-CIA
Die SVP ist direkt mit dem MI6 und dem CIA verlinkt, die bestimmen, was der BND darf und was nicht. Die SVP betreibt psychologische Kriegsführung des MI6 des Tavistock-Instituts - mit konditioniertem Denken, also immer mit der Hetze gegen Ausländer, um Wahlen zu gewinnen. Es geht NICHT um die Wahrheit, sondern NUR UM DEN SIEG. Das ist die kolonialistische Taktik der Angelsachsen, die die SVP übernommen hat.
 
NSDAP 12 Jahre an der Macht - der SVP-TERROR dauert nun schon 23 Jahre
Damit ist die SVP eigentlich noch schlimmer als die NSDAP, denn die NSDAP war nur 12 Jahre lang an der Macht - die SVP aber hat die Schweiz nun schon seit 1992 mit ihrer Werbung ohne Ende im Griff, das sind nun sage und schreibe 23 Jahre (!). Es ist auch das ZIEL der SVP, die ganze Schweiz zu "übernehmen". Das und noch vieles Weitere steht im Buch über die SVP. Zitate sind hier:
 
Die Propaganda von 2015 mit der Kampagne "Jetzt langet's" ist zum Beispiel wirklich nur teilweise richtig, denn es "langet" auch mit der kriminellen SVP, die im CH-Geheimdienst ALLES toleriert und mit den kriminellen Kriegsakteuren kollaboriert (Geldwäsche, Menschenhandel, Waffenhandel, Spionage, Zinsmanipulationen, Kriege organisieren etc.). Und nebenbei verfolgt die SVP bestimmte Menschen, die ihr nicht in den Kram passen und die Wahrheit sagen:
 
SVP MANIPULIERT DAS LEBEN IHRER OPFER, ERFINDET DELIKTE UND KOLLABOIERT DAFÜR SOGAR MIT ZIONISTEN
Die SVP mit den kriminellen "Führern" Blocher (der Decker für den Villiger-Drogenhandel in der Zigarrenfabrik in Reinach und Hubacher, der Fachmann für Bankkontenraub) und mit dem "Führer" Maurer (der Geheimdienstminister, der meint, er müsse Deutsche verfolgen) - diese SVP VERHINDERT MIR MEINEN ERFOLG und die Unabhängigkeit von der IV, indem
-- Webserver manipuliert werden
-- google-Resultate vernichtet werden
-- Werbung willkürlich abgeschaltet wird
-- mein Ruf seit meiner Geburt vernichtet wird, weil ich den "falschen" Familiennamen hatte
-- die SVP organisiert Fussballfans, die dann hochbezahlt gegen das Opfer spionieren, Wohnungen gegenüber oder unter mir beziehen etc.
-- die SVP organisiert und manipuliert Kommandanten und Präsidenten, so dass die Polizisten als deren Handlanger dann alle einen Code ins Handy eingeben, wenn ich an Polizisten vorbeilaufe
-- wenn ich einen Kurs machen will, kommt der SVP-Agent zum Kursleiter und macht Rufmord mit ERFINDUNGEN
-- die SVP arbeitet mit den Zionisten zusammen, um mich "fertigzumachen", eben weil ich den "falschen" Familiennamen hatte
-- und laufend werden Vorwürfe und Delikte ERFUNDEN, die es gar nicht gibt
-- es werden Radiosender und in Peru sogar TV-Sender installiert, um allein gegen meine Person mit ERFINDUNGEN zu hetzen
-- mit den Spionagegeräten werden Wörter gezählt und wird durch die Wand spioniert, um neue Delikte zu ERFINDEN
-- und natürlich meint die SVP, ihre Spionage sei legal: Die SVP-Säufer legalisieren sich selbst ihre Kriminalität, indem sie auch noch Richter und die Justiz bestechen (Richter auf "seiner Seite haben"), statt gescheiter zu werden.

Forscher zu blockieren ist eines der grossen Hobbys der Geheimdienste. Manche Forscher sind sogar umgebracht worden. Dabei sind die Spione und Detektive jeweils als "Journalisten" getarnt, geben sich als "interessiert" aus und machen Interviews, damit die Geheimdienste dann schlussendlich mit ihren Killerkommandos die Forscher vernichten können. Das heisst: Man will die Daten ausspionieren, und der Forscher soll dann sterben, damit die Geheimdienste die Daten alleine erben, ohne dass der Forscher einen Cent an seiner Forschung verdient. SO IST ES.
 
DIE GEHEIMDIENSTE ZEIGTEN SICH IN THAILAND
Aber die SVP verfolgt mich auch im Ausland, zusammen mit anderen Geheimdiensten (in Thailand machte sich der BND, der MI6 und auch Russen machten sich erkennbar und meinten, sie seien stolz, gegen mich zu spionieren - in Peru hat sich auch wieder der kriminelle BND bemerkbar gemacht und das Konglomerat von Kommandanten und Bürgermeistern wird von der SVP "angeleitet", die dann ihre Fussballfan-Gruppen die Gegend unsicher machen - und von der SVP dafür BEZAHLT WERDEN. Das war in Thailand schon so). Hier sind ein paar Fotos der SVP-Bier-Spione, die sich jeweils um mein Hotelzimmer gruppiert haben:
 
SVP: HOCHBEZAHLT UND HOCHKRIMINELL - VERHINDERT DEN ERFOLG VON IV-MENSCHEN
Die SVP ist eine hochbezahlte, kriminelle Organisation, die kulturlos in der Welt die Leute mit den Bankkonten inder Schweiz erpresst und besticht und Delikte ERFINDET, um Leute "fertigzumachen".
 
Die kriminelle SVP hat somit planmässig immer wieder meine Selbständigkeit und ein Loskommen von der IV zerstört, und dies macht die kriminelle SVP auch WEITERHIN. DIE SVP VERFOLGT IV-MENSCHEN und schmeisst dafür MILLIONEN zum FENSTER hinaus, denn die SVP will ja Soziologie, Geschichte und Ethologie ABSCHAFFEN nicht wahr. So sind auch ihre Handlungen. Die SVP ist die ineffizienteste Partei der Schweiz, arbeitet mit dem Geheimdienst mit allen anderen Parteien zusammen, zensiert sie aber gleichzeitig, indem nur bestimmte Informationen herausgegeben werden.
 
Für dieses kriminelle Verhalten der SVP gibt es nur einen Kommentar - das zweisilbige F-Wort.
 
Der Schaden, den diese kriminelle SVP gegen meiner Person bisher angerichtet hat, beläuft sich auf 5 bis 6 Millionen Franken. Der Schaden aber, den die SVP insgesamt WELTWEIT anrichtet, das sind Billionen:
 
Die SVP ist UNHEILBAR in ihrem HASS gegen DEUTSCHE, das verursacht der Schweiz Millliardenschäden durch Abwanderung. Das wird man bald merken.
Die SVP hetzt gegen Asylanten, aber die Kriege, die die Asylanten zum Teil verursachen, sind von der SVP als Mitwisser TOLERIERT.
Der schweizer Geheimdienst ist ein Zentrum der Abwicklung der Kriege der Welt und der Organisierten Kriminalität ist. Denn dieser CH-Geheimdienst, der als "neutraler" Geheimdienst "alles" machen darf, was andere nicht dürfen, ist DAS Organisationszentrum der internationalen Kriminalität (u.a. ist die Schweiz mit der SVP führend im Frauenhandel). Ich habe die SVP-Totsch-Mafia in Thailand in Pattaya mit ihren Biersauf-Freunden selber miterlebt: zum Denken UNFÄHIG. Und die meinen wirklich, ihre Spionage sei LEGAL. Hier sind ein paar von denen:
 
Insgesamt ist die Schweiz wirklich ERST DANN FRIEDLICH, WENN ES DIESE SVP NICHT MEHR GIBT bzw. AUF 0 IST.
 
Die SVP fordert Massnahmen gegen Ausländer, kollaboriert aber gleichzeitig mit den kriminellsten Ausländern!!!!
 
Und so geht die Welt kaputt.
 
GEHEMDIENSTE=SAUFBRÜDER - hier ist der Beweis
Gestern kam die Meldung, wie der kriminelle BND mit seinen "Brüderchen" am Oktoberfest in München Bier auf Steuerzahlerkosten säuft:
Kriminell-zionistischer BND lädt bei jedem Oktoberfest Spione aus dem Ausland zum Saufen ein (!):
Steuerzahlerbund rügt Bewirtung ausländischer Spione
http://www.golem.de/news/bnd-auf-dem-oktoberfest-steuerzahlerbund-ruegt-bewirtung-auslaendischer-spione-1509-116604.html
 
Das heisst: Das, was ich in Thailand bei den SVP-Totschs mit BND-Hohlköpfen und MI6-Spionen gesehen habe, bestätigt sich.
 
DIE SÄUFER-SVP WILL MENSCHEN UNTERWERFEN
Die wollen, dass ich mich denen "unterwerfe" und mit denen mitsaufe. Die wollen bestimmen, was die Wahrheit ist, wenn die NIE etwas lesen? Die wollen, dass ich ein Spion werde so wie diese Bierköpfe? Nein danke. Ich werde KEIN Bierkopf werden.
 
Das intellektuelle Niveau des BND in Deutschland besteht zum Beispiel aus Witzsammlungen:
BND sammelte DDR-Witze für die Bundesregierung
http://www.ksta.de/politik/25-jahre-sote-maue,15187246,32050524.html

<Der Bundesnachrichtendienst hat jahrelang Witze über die DDR-Führung zusammengetragen und Bundeskanzler Helmut Kohl übermittelt. Zum reinen Vergnügen, versteht sich.>
 
Als ich 2014 bis 2015 in Köln lebte, wollte der kriminelle BND, dass ich mich diesen Alkoholköpfen unterwerfe? Nein danke.
 
Und in deren Händen ist die Welt? Und die wollen, dass ich mitsaufe? Nein danke. Und die hören NICHT auf, mich zu verfolgen. Man muss genau wissen warum: Diese Leute hören nicht auf, Menschen zu verfolgen, weil diese Leute von SVP, BND, MI6, CIA etc. ihre "Arbeit" nicht verlieren wollen, in meinem Fall einen Deutschen im Ausland, der die Schweiz und das Geheimdienst-Winterparadies Pattaya kennt, "fertigzumachen".
 
DAS NÄCHSTE FORSCHUNGSRESULTAT: MOHAMMED GAB ES NIE - das Buch kommt bei der SVP nicht vor (!)
Das nächste Forschungsresultat kommt bestimmt. Hier ist der Mohammed, den es nie gab - und die Welt hat das Recht, das zu wissen. Die Daten sind systematisch präsentiert und zum Teil auch kommentiert, damit es jeder versteht: Mohammed gab es NIE - der Islam ist GELOGEN:
 
Eigenartig ist, dass die SVP dieses Buch aber NIE propagiert. Die SVP will eben nur lesen, was sie selbst geschrieben hat: Polizeimeldungen, weiter geht der Verstand nicht.
 
Man könnte mal eine Säuferoper über die SVP schreiben: Billionenverluste mit Kriegen, Hetze und Rufmorden im Dauer-Tremolo usw. ...
 
Es sollte schon was geschehen gegen diese kriminelle SVP, die mich als Deutschen auch im Ausland systematisch verfolgt und nicht aufhört, jeglichen Anfang einer eigenen Existenz mit Rufmorden zu zerstören - das ist deren ABSICHT, um ich IV zu halten, um immer sagen zu können, DER ist "crazy". Ich weiss GENAU, WER DA "CRAZY" und HOCHKRIMINELL ist: SVP.
 
Freundliche Grüsse
Michael Palomino
Poli-Historiker
Logisch-analytische Geschichtsforschung seit 1992
Facebook: Michael Palomino Ale
Geschichte: www.hist-chron.com

So lange es die Nazi-Partei SVP gibt, sollte man die Schweiz konsequent ausschliessen und boykottieren, denn in diesem Nazi-Staat Schweiz kann man nicht leben.

Bei Kriminellen gibt es keine Werbung.

<<     >>

Fotoquellen


Basler Zeitung online, Logo

^